fbpx

Aloe Vera Wundheilung.

Die kühlende und sanfte Heilung für Wunden und Schrammen.

Aloe Vera ist zur Wundbehandlung sehr gut geeignet. Mit ihren entzündungshemmenden Eigenschaften kann sie Schmerzen, Schwellungen und Schmerzen bei Wunden oder Verletzungen lindern.

Bei richtiger Anwendung kann Aloe Vera auch die Wundheilungszeit beschleunigen und die Narbenbildung begrenzen. 

Auch bei Verbrennungen ersten und zweiten Grades verkürzt sie oftmals die Heilungszeit deutlich.

 

Wer ein aktives Leben lebt, kommt an Schrammen und kleinen Wunden nicht vorbei. Wenn du viel unterwegs bist und auch gerne durch die Natur wanderst oder mit dem Bike fährst, passiert es schneller als man denkt. 

Unter den natürlichen Mitteln zur Behandlung von Wunden ist Aloe Vera ganz vorne mit dabei. Sie hält die Wunde feucht, bis die Haut sich regeneriert hat, was -entgegen früherer Behandlungsmethoden – der modernen Wundbehandlung entspricht. 

Und auch bei einem vermeintlich ganz banalen Sonnenbrand ist Aloe Vera eine große Hilfe. Denn oftmals leidet nicht nur die Haut unter zu langer Sonneneinstrahlung. Wenn der Kopf brummt, bist du froh, wenn deine Haut sich beruhigt.

Aloe kann selbst bei langwierigen Hauterkrankungen oder chronischen Wunden bei der Heilung unterstützen. Auch Hautgeschwüre klingen bei Behandlung mit Aloe Vera schneller ab.  

Aloe für die Wundheilung.

SONNENBRAND

Schon kurz nach der Anwendung von Aloe Vera Gel bei Entzündungen, Rötungen und brennenden Schmerzen, die an der Haut bei Sonnenbrand entstehen, spürst du eine deutliche Linderung.

WUNDEN

Egal ob sie klein oder größer sind: Wunden heilen sehr gut mit Aloe Vera. Auch für Männer ist Aloe Vera etwas sehr Cooles: Aloe Vera Gel nach der Rasur kühlt und erfrischt deine Haut.

HAUTGESCHWÜRE

Aloe Vera kann bei der Heilung von chronischen Wunden unterstützen. Und auch bei der Behandlung von Hautgeschwüren hast du mit der Aloe Vera eine effektive und trotzdem sanfte Helferin.

GUT ZU WISSEN: MIT ALOE VERA DEN JUCKREIZ BEI MÜCKENSTICHEN LINDERN

Mit dem Sommer sind auch die Mücken und Gelsen wieder zurück und schlagen zu. Glücklicherweise kann auch hier die Aloe Vera zum Einsatz kommen. Sie wirkt kühlend, entzündungshemmend, schmerzstillend und abschwellend – ein perfektes natürliches Mittel bei Insektenstichen.
 
Um die Wirkung noch zu verstärken, kannst du ein paar Tropfen frisches ätherisches Teebaum Öl dazugeben. Dazu stellst du Aloe Vera Gel aus dem Frischblatt her und lagerst es im Kühlschrank. Idealerweise kannst du dann täglich ein paar Tropfen entnehmen und auf den Insektenstich auftupfen. Dies wiederholst du dann mehrmals bis die Entzündung an der Einstichstelle abgeklungen ist. Mit dieser Lösung kannst du auf künstliche Abhilfe verzichten und natürlich gegen Stiche vorgehen.